Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Amt für Neckarausbau Heidelberg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Sicherung von Seitenkanälen

In fünf Stauhaltungen des Neckars gibt es Seitenkanäle. Sie leiten das vom Wehr gestaute Wasser mit geringem Gefälle zum Kraftwerk und zur Schleuse und sind zugleich die Fahrrinne für die Schifffahrt. Durch den Seitenkanal kann ein größerer Aufstau des Wassers im ursprünglichen Flussbett vermieden und zugleich die Zahl der Schleusen verringert werden.

Aus Gründen des Hochwasserschutzes sind die den Seitenkanal einfassenden seitlichen Dämme 3 − 4 m über Stauhöhe geführt. Der Kanalquerschnitt ist gedichtet. An einigen Neckarabschnitten (Ladenburg, Horkheim, Pleidelsheim), wird der Seitenkanal durch ein Sperrtor gegen das Eindringen von Hochwasser gesichert. Bei allen Seitenkanälen wird das Hochwasser über das alte Flussbett abgeführt.

Das Amt für Neckarausbau Heidelberg übernimmt die Sicherung der Seitenkanäle.

Das Alter der Seitenkanäle liegt nun mittlerweile über 80 Jahre und bedarf daher ebenso einer notwendigen Sicherung. Ursprünglich wurden die Seitenkanäle in Trapezform angelegt, welche eine geringere Wassertiefe zum Ufer hin zur Folge hat. Durch immer längere und breitere Schiffe, sowie der Erhöhung der Antriebsleistung können die erforderlichen Sicherheitsabstände zwischen sich begegnenden Schiffen sowie zwischen Schiff und Ufer nicht mehr eingehalten werden. Der geringe Absatnd zwischen Schiff und Ufer sowie die gestiegene Antriebsleistung der Schiffe führten zu einer stärkeren Beanspruchung der Uferböschungen. Die Folge war eine zunehmende Schädigung der gedichteten Ufer, der sich durch einen zunehmenden Austritt von Wasser bemerkbar macht. Der Austritt von Wasser birgt die Gefahr einer Instabilität der Kanaldämme, dem entgegengewirkt werden muss. Die Uferböschungen müssen daher umfassend und nachhaltig gesichert werden.

Die umweltverträglichste Alternative stellt dabei der Ausbau eines Seitenkanals als Rechteckprofil in Spundwandbauweise dar. Da die Bautätigkeiten dennoch zu Eingriffen in die Umwelt führen, werden stets KOmpensationsmaßnahmen zum Erhalt von Flora und Fauna umgesetzt.

 

 

Seitenkanal Ladenburg, Rammschlitzarbeiten
Seitenkanal Ladenburg, Eröffnung
Seitenkanal Kochendorf, Einbringen der Spundwand
Seitenkanal Kochendorf, Einbringen der Spundwand
Seitenkanal Kochendorf, Einbringen der Spundwand