Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Amt für Neckarausbau Heidelberg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Archiv 2014

Wehr Horkheim
Unter dem Navigationspunkt "Archiv 2014" informieren wir Sie über aktuelle Geschehnisse, Baufortschritte und Fertigstellungen des Amts für Neckarausbau Heidelberg aus dem Jahr 2014.


Wehr Wieblingen, Plan zur Spundwandeinbringung

06.08.2014

Arbeiten am Wehr Wieblingen zur Gewährleistung der Stand und Betriebssicherheit

Im Unterwasser der Wehranlage Wieblingen haben sich im Laufe der Jahre Auskolkungen, d. h. Vertiefungen am Grund des strömenden Gewässers, gebildet. Die Kolke haben inzwischen eine Tiefe von bis zu ca. 9 Metern gegenüber der ursprünglichen Gewässersohle erreicht. Da die Auskolkungen teilweise bis an die Wehrsohle vorgedrungen sind, muss das Amt für Neckarausbau Heidelberg Maßnahmen zur Gewährleistung der Stand- und Betriebssicherheit der Wehranlage ergreifen. Mittlerweile haben die Kolke auch die Trennwand zum Seitenkanal erreicht, so dass eine weitere Kolkbildung auch deren Standsicherheit gefährdet.

...mehr

 

 

 

 


Visualisierung des Wehres Horkheim

05.05.2014

80 Tonnen Stahl am Haken des Schwimmkrans „Atlas“

Der Wehrverschluss des rechten Wehrfeldes am Stauwehr Horkheim wird am 9. Mai 2014 ausgehoben. Die Grundinstandsetzung der Wehranlage tritt somit in ihre heiße Phase ein. Der Aushub erfolgt vom Oberwasser des Wehres durch den eigens angereisten Schwimmkran „Atlas“. Der für eine Last von bis zu 300 Tonnen und einer maximalem Hubhöhe von 48 m ausgelegte Schwimmkran wird den 80 Tonnen schweren Verschluss als Ganzes ausheben und in ein bereitgestelltes Schiff zum Abtransport ablegen.

...mehr

 

 


Gefahrgutliegestelle Feudenheim

24.04.2014

Amt für Neckarausbau Heidelberg hat Gefahrgutliegestelle Feudenheim modernisiert

Auf einer Länge von 300 m stehen den Schiffern nun neun neue Festmachedalben und vier Landgangstege am geböschten Ufer zur Verfügung. Das Amt für Neckarausbau Heidelberg, eine Dienststelle der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes, modernisierte für 2,3 Millionen Euro die Gefahrgutliegestelle im unteren Vorhafen der Schleuse Mannheim-Feudenheim. Ende Februar 2014 übergab das Amt für Neckarausbau Heidelberg die Gefahrengutliegestelle an das zuständige Wasser- und Schifffahrtsamt Heidelberg. Inzwischen ist die Liegestelle für den Verkehr freigegeben.

...mehr

 

 


Gewässerpädagogikprojekt auf der DIDACTA

25.03.2014

Gewässerpädagogikprojekt „Von Fischen und Frachtern“ auf der DIDACTA

Das Projekt zur Gewässerpädagogik am Neckar „Von Fischen und Frachtern“ hat sich am 25. März 2014 auf der Bildungsmesse DIDACTA dem pädagogischen Fachpublikum vorgestellt. Zahlreiche Besucher informierten sich am Stand des Umweltministeriums Baden-Württemberg über das außerschulische Bildungsangebot am Neckar. Publikumsmagnet war das Schleusenmodell des Wasser- und Schifffahrtsamtes Heidelberg, das einen typischen Lernort des Neckarprojektes veranschaulichte.

...mehr

 

 


Schleuse Feudenheim

26.02.2014

Dritte Informationsveranstaltung zur Schleusenverlängerung

Das Amt für Neckarausbau Heidelberg (ANH) greift den Wunsch nach weiteren Erläuterungen zur Schleusenverlängerung auf und informiert sowohl die politischen Vertreter von Bund, Land und Kommunen am Neckar als auch seine Kunden in Wirtschaft, Häfen und Binnenschifffahrtsgewerbe über den Stand der Bauvorhaben zum Ausbau des Neckars für 135 Meter lange Großmotorgüterschiffe (135-Meter-Schiff). Die Informationsveranstaltung findet am 10. März 2014 um 10 Uhr im „Abraham Gumbel Veranstaltungssaal“ der Volksbank Heilbronn, Allee 20, statt.

...mehr

 

 


Schleuse Neckargemünd

22.01.2014

Einhub neuer Schleusentore in Neckargemünd

In der Nacht von Donnerstag, den 23. Januar, auf Freitag, den 24. Januar 2014, werden die neuen Tore der Schleuse Neckargemünd im Rahmen der Grundinstandsetzung der linken Kammer eingehoben. Für das Einheben der Tore muss die B37 im Bereich der Schleuse Neckargemünd teilgesperrt werden. Für den Verkehr steht von 20 Uhr bis 6 Uhr nur noch eine der vier Fahrspuren mit Ampelregelung zur Verfügung. Das Amt für Neckarausbau Heidelberg bittet hierfür die Autofahrer um Verständnis.

...mehr

 


Zum Archiv aktueller Meldungen der vergangenen Jahre